I wish I could show you some fun times too.

(because I am not a sad person I don’t wish for life to end)

I am happy for every beautiful second I have yet to experience,

it’s just that my mind is so dark and it’s black in my dreams 

it’s just that I find beauty in darkness it’s not as sad as it seems 

29th February 2020 3:06 pm

Das Problem ist bei der ganzen Thematik nur, dass Menschen nur das Pathetische in dir sehen, wenn du deine Dunkelheit mit ihnen teilst und ich denke sehr oft sind da auch persönliche Trigger und Unverständnis da: hier da, du hast doch Vieles und es läuft ja auch entspannt. Kontextualisiere nicht so, es ist doch okay.

Aber Vieles in meinem Hirn ist nunmal nicht okay, vieles dort drin macht wenig Sinn und genau das lasse ich eben wenig heraus, weil ich weiß wie pathetisch und hilflos es klingt und ich weiß, wie wenig ihr alle damit umgehen könnt.Eeinmal in den Raum geworfen, wisst ihr nicht wie ihr mir helfen könnt, die die nicht weiß wie sie mit dem Leben umgehen soll und dann auch wiederum zuviel in ihren Taten sieht.

Ich will eure Hilfe aber nicht.

Ich will eure Worte nicht.

Ich will sie genauso wenig wie ich eure Stille will, das einzige was ich brauche ist eurer Verständnis und einen Raum für Hoffnungslosigkeit und Verwirrung.

Und der eine sagt mir ich soll mich distanzieren vom Trauma und der andere sagt mir ich soll alles nicht so kontextualisieren. Und ich sage mir: ich kann es nicht mehr in mir drin halten und es muss nun hinaus! 

Sobald es aber draußen ist werdet ihr wütend.

Vielleicht mehr davon auf der Grenze zwischen ‚ich halts nicht mehr aus‘ und ‚lasst mich hier raus‘ zu sein. Ich kriege es nicht mehr hin und ich brauche eure Hilfe nicht.  Vielleicht liegt das Problem aber auch GANZ woanders. 

Mortifying

It’s frustrating, once you think you’ve cracked the code on how to live life and mostly just letting things be, just living life and just being me, 

there are people telling you this, telling you that

and all of the sudden the terror is free.

Yeah. And then again just an argument, just different opinions, just friends talking to each other. Overall a nice day, nice food, nice people.

Again, it’s mortifying how I need to remind myself of beauty of life and of the ease of it when there’s one side freaking out about depression again and the other one craving for it.

Then again it’s always a question of how do I feel right now, what do I want, how to live life?

Easily. 

(And yet I know if I’d give my brain to someone else
and all of these thoughts
they’d go crazy, run wild, take their.
Don’t know anybody who is as strong and as weak as it’s me.)