Tatsache ist, dass es Menschen um mich gibt, die mich so lieben wie ich bin und dafür respektieren. Tatsache ist auch, dass ich von jedem geliebt werden will, nicht nur freundschaftlich, es ist wie ein Zwang.
Tatsache ist aber auch, dass es die gibt, die mich nie wirklich liebten oder geliebt haben, nur meine Freunde waren und mich hinfragten.
Denn tatsächlich blicken diese Menschen hinter mich, schauen durch mich, was sie sehen, das weißt ich nicht.
Aber sie sind nicht zufrieden und sie zweifeln an meiner Person.
Verstehen nicht, was andere an mir finden und ich habe vor genau solchen Menschen Angst.
Oktober, 15. 2014 23:25


I was afraid of myself